Nicole Kodat ist neue Engagementförderin

Ich bin...

Nicole Kodat, gebürtige Leverkusenerin, Diplom-Heilpädagogin und seit neuestem Engagementförderin in Ihren Gemeinden. Ich liebe in meiner Arbeit die Unterschiedlichkeit der Menschen und meine Wertschätzung und Offenheit zeichnen mich dabei aus.

Was ich mache...

Im Moment ist meine wichtigste Aufgabe: Alle kennen lernen!  Ich besuche Gremien und Ausschüsse, verschiedene Arbeitskreise aller Gemeinden.

Woher komme ich (beruflich)

Ich habe über 20 Jahre in der Jugendhilfe gearbeitet und dadurch viele Lebensbereiche kennen gelernt. Außerdem bin ich selber ehrenamtlich engagiert und schöpfe daraus viel Energie und Erfahrung.

Was ich mir wünsche...

Ich wünsche mir, dass alle Menschen sich in unserem Seelsorgebreich willkommen fühlen. Sie sollen sich ihren Interessen und ihren zeitlichen Kapazitäten entsprechend einbringen dürfen, dabei viel Freude haben und wertvolle Gemeinschaftserfahrungen machen können.

Wo man mich finden kann...

Für persönliche Gespräche findet man mich nach vorheriger Absprache im

Familienbüro im Haus der Begegnung,
An St. Andreas 4, 51375 Leverkusen
Tel.  0151 72 66 62 76
Mail  kodat@lev-suedost.de

Meine Tätigkeiten in der Zukunft werden sein:

Ehrenamtlich engagierte Menschen in ihrem Tun zu motivieren, zu unterstützen und zu begleiten. Darüber hinaus wird es eine Herausforderung neue Ehrenamtliche punktuell, projektbezogen oder auch für längere Zeit zu finden.

Nicole Kodat 1

Engagementförderung und Ehrenamt

Was ist eigentlich Engagementförderung?

Fast 31 Millionen Bürger in Deutschland engagieren sich ehrenamtlich. Die Bereitschaft, sich künftig einzubringen, ist hoch, denn jeder zweite, der heute noch nicht engagiert ist, wäre bereit, eine ehrenamtliche – allerdings für ihn passende – Aufgabe zu übernehmen. Zugleich möchten die Menschen jedoch immer weniger Zeit für ihre freiwillige Tätigkeit aufwenden; auch die Zahl derer, die Leitungs- und Vorstandsposten übernehmen, nimmt stetig ab. Den Interessierten das für sie stimmige Engagement zu ermöglichen, ist für die Kirche vor Ort eine spannende Perspektive und Aufgabe.

Dies sind wichtige Fakten für die Arbeit der 60 Engagementförderer im Erzbistum Köln. Sie verknüpfen während ihrer vierjährigen Tätigkeit ganz unterschiedliche Interessen und Wünsche miteinander:
Neue Ehrenamtliche ins Engagement zu vermitteln, vor allem mit Hilfe von beratenden Gesprächen. Sie greifen die Anliegen, Kompetenzen und Potentiale der sich neu Engagierenden auf. Sie tragen dazu bei zu einem Engagement freundlichen Klima in den Gemeinden bei, in dem Neugierde sowie Interesse herrschen und Verlust-Ängste ernst genommen werden. Denn zu ihren Aufgaben gehört auch, die vielen bereits Engagierten und Bewährtes im Blick zu haben. Welche Engagements und Traditionen können fortgeführt werden, welche nicht mehr? Hier ist ein offenes Ohr gefragt sowie das Wissen um die Erfordernisse der Gemeinden einerseits und den Wünschen der Engagierten andererseits. 

„Neu und anders“ dürfen Projekte sein, die Engagementförderer anstoßen oder unterstützen. Gemeinschaft, Glaube und Freude sollen erlebbar werden – auch außerhalb der Kirchenmauern. Dies kann durch diakonische Projekte ebenso gelingen wie zum Beispiel mit liturgischen Angeboten, die individuelle Anliegen der Getauften und Gefirmten vor Ort aufgreifen. Und bei allem ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Pastoralteam und dem Pfarrgemeinderat Voraussetzung für ein gutes Gelingen.

Pastoralbüro Leverkusen Südost

Bergische Landstraße 51
(Fußgängerzone Schlebusch)
51375 Leverkusen

Aktuelles // News

Mut tut gut

5. November 2018 19:30
Elternabend zum Kurs zur Gewaltprävention für Kinder von 5-6 Jahren
Weiter lesen

Beratung im Familienzentrum 05. und 08. November 2018

5. November 2018 16:30
Montag den 05. November findet von 16:30 - 8:30 Uhr die Pflegeberatung im Familienbüro statt. Herr Aden beantwortet gerne Ihre Fragen. ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns