Pfarrkirche St. Nikolaus

Die Pfarrkirche St. Nikolaus

„Die Kirche im Dorf“

Auf einer Anhöhe an der alten Fernstraße von Köln nach Westfalen gelegen, ist die Kirche St. Nikolaus ein weithin sichtbares Wahrzeichen. Kirche und Pfarrhaus wurden im geographischen Mittelpunkt der damaligen Gemeinde Steinbüchel in unmittelbarer Nähe zum Schulhaus errichtet.

Die dreischiffige Backsteinbasilika auf kreuzförmigem Grundriss mit Querschiff besitzt eine halbkreisförmige Apsis mit einem mächtigen an den Chor angebauten Turm. Der im neoromanischen Stil errichtete Bau ersetzte die alte Pfarrkirche neben dem Rittergut Steinbüchel.

Ein Großteil der Ausstattung wurde aus der alten Pfarrkirche übernommen. Die ursprünglichen Buntglasfenster und die Ausmalungen sind erhalten.

Weitere Informationen zur Historie der Pfarrkirche finden Sie hier...

Ihr Kontakt zu uns

Berliner Str. 173
51377 Leverkusen
Tel. (0214) 9 11
Fax (0214) 9 53 10
MAil: kirche@lev-suedost.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 9.00 – 11.00 Uhr
Dienstag 11.00 – 12.00 Uhr für Friedhofsangelegenheiten

Wir für St. Nikolaus

Wir für St. Nikolaus e.V. - Vorstand

"Wir für St. Nikolaus" sorgt seit über 10 Jahren auf vielfältige Weise dafür, dass auch mit geringen Zuschüssen seitens des Bistums die erforderlichen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen.

Aus der Aktion "Wir für St. Nikolaus" ist im Aug. 2015 der Verein "Wir für St. Nikolaus e.V." entstanden, der die gleichen Ziele verfolgt.  Der Verein ist berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Spendenkonto:   Wir für St. Nikolaus e.V.

IBAN DE 30 3755 1440 0100 1338 75

Die Spendengelder wurden z.B. bisher verwendet

  • zur Sanierung/Renovierung unseres Pfarrheimes und der Toilettenanlage
  • zur Anschaffung einer neuen Küche und diverser Elektrogeräte
  • zur Erneuerung der Bestuhlung und Tische
  • zum Kauf einer neuen Probenorgel für den Kirchenchor
  • zur Unterstützung der Messdienerarbeit
  • und vieles andere mehr


Nur wenn viele Menschen sich für unsere Gemeinde engagieren, kann es auch in Zukunft heißen:

St. Nikolaus ist eine lebendige Gemeinde.

Werden Sie Mitglied im Verein "Wir für St. Nikolaus e.V."

Anträge für eine Mitgliedschaft erhalten Sie

  • in der Kirche ( Schriftenständer )
  • im Pfarrbüro St. Nikolaus
  • bei den Vorstandsmitgliedern

Den Antrag auf Mitgliedschaft und die Satzung finden Sie hier...

 

Vorsitzende: Brigitte Müller

stellv. Vorsitzender: Stefan Kube

Schriftführerin: Johanna Korte

stellv. Schriftführerin: Claudia Duven

Kassiererin: Eva Schmitz

stellv. Kassiererin: Monika Hochkeppel

Beisitzer: Franz Josef Klein

Pfarrpatron St. Nikolaus

Über das Leben des historischen Nikolaus gibt es nur wenige belegte Tatsachen. Myra in Lykien, heute Demre, ist ein kleiner Ort etwa 100 km südwestlich von Antalya in der heutigen Türkei. Im 4. Jahrhundert war der Ort Bischofssitz, die Einwohner sprachen Griechisch. Berichte über Nikolaus’ Leben stammen z. B. von Andreas von Kreta (um 700) und von einem Mönch Johannes aus dem Studitenkloster in Konstantinopel, das im 5. Jahrhundert gegründet wurde.

Nach übereinstimmenden Überlieferungen wurde Nikolaus zwischen 270 und 286 in Patara geboren, einer Stadt in Lykien. Der Überlieferung zufolge wurde er mit 19 Jahren von seinem Onkel Nikolaus, dem Bischof von Myra, zum Priester geweiht und dann Abt des Klosters Sion in der Nähe von Myra. Während der Christenverfolgung 310 wurde er gefangengenommen und gefoltert. Sein ererbtes Vermögen verteilte er unter den Armen. Dies wird auch von den besser bezeugten Bischöfen des 4. Jahrhunderts Ambrosius von Mailand und Basilius von Caesarea berichtet und gilt dort als historische Tatsache. Um Nikolaus ranken sich dazu verschiedene Legenden.

Der heilige Andreas von Kreta und Johannes vom Studitenkloster berichteten, Nikolaus habe am Konzil von Nicäa teilgenommen und dort seinen Widersacher Arius geohrfeigt. Deshalb sei er zuerst verhaftet, gegen Ende des Konzils aber rehabilitiert worden. Nikolaus ist nicht in der Unterzeichner-Liste von Nicäa enthalten, die allerdings unvollständig überliefert ist. Andererseits gehört Bischof Theognis von Nicäa, den Nikolaus laut Andreas beim Konzil von der katholischen Sichtweise überzeugt haben soll, zu den historisch belegten Unterzeichnern.

Quelle: Wikipedia

Pastoralbüro Leverkusen Südost

Bergische Landstraße 51
(Fußgängerzone Schlebusch)
51375 Leverkusen

Aktuelles // News

Mut tut gut

5. November 2018 19:30
Elternabend zum Kurs zur Gewaltprävention für Kinder von 5-6 Jahren
Weiter lesen

Beratung im Familienzentrum 05. und 08. November 2018

5. November 2018 16:30
Montag den 05. November findet von 16:30 - 8:30 Uhr die Pflegeberatung im Familienbüro statt. Herr Aden beantwortet gerne Ihre Fragen. ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns