Taufe

taufe

Durch die Taufe wird ein Mensch in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Dabei wird Wasser über den Kopf des Täuflings gegossen mit den Worten "Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes". Das ist kein Ritus, den sich die Kirche ausgedacht hat, sondern er geht auf den ausdrücklichen Willen von Jesus zurück. Wasser ist Sinnbild für die Reinigung des Menschen und Ausdruck dessen, dass Gott die Quelle allen Lebens ist.

Die Taufe ist ein Sakrament, das heißt ein "Heilszeichen" in dem wir Gottes Liebe ganz besonders spüren. Gott sagt "Ja" zu dem Täufling, der ihm anvertraut wird. Der Mensch bekräftigt dieses Bündnisangebot Gottes durch das Bekenntnis seines Glaubens an den dreifaltigen Gott. Bei einer Kindertaufe tun dies Eltern und Paten stellvertretend für das Kind.
Voraussetzungen für die Anmeldung einer Taufe:

  • Der Wunsch des Täuflings bzw. seiner Eltern zur Taufe und davon nicht zu trennen: Der Wunsch Mitgliedschaft der Katholischen Kirche zu sein.
  • Mindestens ein Elternteil muss der Katholischen Kirche angehören und gläubig sein!
  • Für den Täufling braucht es mindestens einen (max. zwei) Paten/Patin, der/die gläubig, katholisch und nicht aus der Kirche ausgetreten ist!  (bei einem Paten, kann ein zweiter auch Taufzeuge sein; der aber Mitglied einer christlichen kirchlichen Gemeinschaft sein muss)
  • Zur Anmeldung bitte die Geburtsurkunde bzw. das Familien-Stammbuch und einen sogenannten Patenschein des katholischen Paten mitbringen. Der Patenschein wird in der Wohngemeinde des Paten beantragt und meist innerhalb weniger Tage vom zuständigen Pfarrbüro zugeschickt. 

In unserem Seelsorgebereich gibt es an jeder Kirche bestimmte Tage bzw. Zeiten für Tauffeiern. Entsprechend dieser Zeiten können Sie jede unserer Kirchen oder die Nepomukkapelle als Taufort wählen. Die Taufe versteht sich als eine öffentliche Eingliederungsfeier in die Gemeinschaft der Kirche. Es ist deshalb ein schönes Zeichen, wenn mehrere Kinder/Taufbewerber in einem Gottesdienst getauft werden. Eine Tauffeier mit nur einem Kind kann sich zufällig ergeben, aber nicht ausdrücklich gewünscht werden.

Taufe von Kleinkindern
geschieht am häufigsten. In unserem Seelsorgebereich waren es letztes Jahr fast 136. Die Anmeldung sollte deshalb möglichst zeitig (etwa 8 Wochen vor dem geplanten Tauftermin) in einem der Pfarrbüros vorgenommen werden. Ein Priester oder ein Diakon wird rechtzeitig vor der Taufe mit den Eltern ein Gespräch führen. Dabei wird er über ihren Glauben, den Wunsch, das Kind taufen zu lassen, und den Ablauf der schönen Taufliturgie sprechen. Wünsche zur Gestaltung können eingebracht werden.

Taufe von Schulkindern
immer häufiger werden Kinder zur Vorbereitung auf die Erste Hl. Kommunion angemeldet (im 3. oder 4. Schuljahr), die noch nicht getauft sind. Damit sie zur Gemeinschaft der Kirche gehören, müssen sie vorher getauft werden. Die Vorbereitung auf die Taufe erfolgt dann im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung und sollte mit den Organisatoren der Erstkommunionvorbereitung frühzeitig abgesprochen werden.

Jugend- und Erwachsenentaufe
Grundsätzlich kann jeder zu jedem Zeitpunkt seines Lebens getauft werden, also auch im Jugend- oder Erwachsenenalter. In der frühen Kirche wurden sogar ausschließlich Erwachsene getauft. Der Weg zur Taufe kann individuell mit einem Seelsorger oder einer Seelsorgerin besprochen werden. Eine entsprechende Vorbereitung (Glaubenskurs oder ähnliches) wird angeboten.

Nehmen Sie doch bitte einfach Kontakt mit uns auf!
 

Ablauf und Material: Taufliturgie
Hier finden Sie eine Übersicht zum Ablauf der Taufliturgie und Text- und Liedbeispiele. Bleiben Sie aber bitte offen mit Ihren Vorstellungen, weil ja meistens mehrere Familien an einem Tauftermin zusammen kommen. Der Priester/Diakon wird mit Ihnen zusammen planen.

Weiterführende Informationen

Hilfreiche Informationen für Erwachsenen auf dem Weg zur Taufe finden Sie unter http://www.katholisch-werden.de

Weiterführende Informationen zur Taufe bietet die Seite: www.taufvorbereitung.de.
Dort können Sie sich auch über den Ablauf der Tauffeier informieren.

Pastoralbüro Leverkusen Südost

Bergische Landstraße 51
(Fußgängerzone Schlebusch)
51375 Leverkusen

Wir sind für Sie da:
Mo 09:00-12:00 Uhr
Di  09:00-12:00 und 15:00-18:00 Uhr 
Mi  09:00-11:00 und 15:00-18:00 Uhr
Do 09:00-12:00 und 15:00-18:00 Uhr
Fr  09:00-12:00 Uhr

Facebook

 

Priesterliche Rufbereitschaft - Telefon: 02 14-37 20

Klausurwochenende (3. Sitzung)

11. März 2022, 18:00 - 12. März 2022, 16:00
3. Sitzung
Weiter lesen

Aktuelles // News

Starke Eltern-Starke Kinder

8. September 2022, 19:30
Starke Eltern - Starke Kinder Elternkurs an 10 Abenden vom 08.09.-24.11.2022 jeweils donnerstags von 19:30-21:45 Uhr in der Kita St. Andreas. ...
Weiter lesen

Kindernotfallkurs

22. August 2022, 09:00
Montag den 22:08.2022 bieten wir im Pfarrsaal von St. Andreas in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst einen Kindernotfallkurs für Eltern an. ...
Weiter lesen

Beratung im Familienzentrum Mai 2022

11. April 2022, 12:45
Montag , den 02. Mai bieten wir eine Pflegeberatung für pflegende Angehörige wie gewohnt im Familienbüro an. ...
Weiter lesen

Endlich Windelfrei

30. März 2022, 19:30
Endlich Windelfrei! Infoabend Mittwoch, 30.03.2022 um 19:30 Uhr. Kita St. ...
Weiter lesen

Stellenausschreibungen für unsere Kita St.Andreas

17. März 2022, 07:10
In unserer Kita sind folgende Stellen offen: 2 Erzieher*innen in Vollzeit mit einem Beschäftigungsumfang von 100% (39 Wochenstunden) 1 Erziehr*in ...
Weiter lesen

Handlettering-Workshop für Kids ab 10 Jahren

16. März 2022, 16:30
Handlettering Workshop für KIDS 16.03.2022 oder 06.04.2022 Die Kunst des schönen Schreibens Bekommt einen Einblick ins Handlettering, die Kunst ...
Weiter lesen

Neue Yoga Kurse mit Beate ab Ostern 2022

15. März 2022, 09:30
Neue Kurse ab Ostern 2022 Nähere Infos finden Sie HIER Bitte beachten Sie die allg. Hygiene- und Abstandsregeln.
Weiter lesen

Handlettering-Basic-Kurs 21.02.2022 AUSGEBUCHT

21. Februar 2022, 19:30
Bekommen Sie einen Einblick ins Handlettering, die Kunst des schönen Schreibens, oder eher des Buchstaben malens. ...
Weiter lesen